del sond 13

 

»Tin toys - colorful miniature world made of metal«

Schauen Sie an einem Wochenende die Sonderausstellung im Barockschloss

»Tin toys - colorful miniature world made of metal«

An diesem Wochenende halten wir Sie auf Trab: Zur Begrüßung servieren wir Ihnen eine Flasche Rotkäppchensekt auf Ihr Zimmer. Am Tag kann die Sonderausstellung mit den Kostbarkeiten im Barockschloß besichtigt werden.
Eine Beschreibung der Sonderschau finden Sie nachstehend.

Bei einem Spaziergang durch Delitzsch und die Altstadt können Sie bei einem Fabrikeinkauf in der Delitzscher Schokoladenfabrik leckere Schokoladeartikel kaufen. Am Abend möchten wir Sie kulinarisch verwöhnen. Im nahe gelegenen Restaurant erwartet Sie ein großzügiges 3-Gang-Dinner bei griechischer Gastlichkeit, mit Aperitif und Amuse Geule, Dessert, einem Glas griechischen Wein, Ouzo als Degistif. Werden Sie Ihr Pensum schaffen, oder werden Sie wiederkommen müssen?

Gerne arrangieren wir auch für Sie den Besuch eines Kabaretts in Leipzig oder Delitzsch.
Ein Stadtbummel durch Leipzig und die Passagen werden Sie begeistern.

Leistung
3 Entdeckertage
2 Übernachtungen
+ 1 Flasche Rotkäppchensekt
+ 3-Gang-Dinner bei griechischer Gastlichkeit in einem nahen Restaurant
+ Eintrittskarten zur Sonderausstellung
+ Tageszeitungen und Zeitschriften
+ Kostenloser Hotelparkplatz direkt am Hotel
+ Veranstaltungspläne, Karten- und Informationsmaterial über Delitzsch, Leipzig und die Region

Bemerkung
Gerne dürfen Sie bei uns verlängern.

Preise pro Person
Doppelzimmer Komfort 95,00 EUR

Hier geht es zur Online-Buchung

Hier geht es zur Gutscheinbestellung

 Sonderschau:
„Friedrich versus Georg – Reformation, Buchdruck, Bildung im Spannungsfeld zweier Fürsten“

Über die Glaubenswelt, Ablässe, Wahlfahrten, Zensur und Bildung im 16. Jahrhundert in Delitzsch informiert die neue Sonderausstellung „Friedrich versus Georg – Reformation, Buchdruck, Bildung im Spannungsfeld zweier Fürsten“ ab 29. Juni 2016 im Museum Barockschloss Delitzsch.

Gezeigt werden u. a. eine Kasel, ein Altartuch von 1817, Wachsvotive vom Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin der Universität Leipzig, Reformationskacheln vom Landesamt für Archäologie sowie Abendmahlsgerät, Plastiken und ein restauriertes Totenbild der Stifter Spiegel von Neuhaus aus den Kirchen der Umgebung und dem eigenen Bestand.

Dauer: 29. Juni 2016 bis 6. November 2016              
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr